Steiner SkyHawk 3.0 (Test)

Das SkyHawk 3.0 Fernglas* hält, was der Name verspricht. Der „Himmelsfalke“ der Firma Steiner ist wertig verarbeitet. Ein „immer-dabei-Fernglas“, dessen Vorzüge Tierbeobachter zu schätzen wissen. Neben der Mobilität ist das SkyHawk leicht zu bedienen, wobei es durch die hervorragende Haptik gut in der Hand liegt. Das Glas wird zusammen mit einer hochwertigen Tasche geliefert, die den harten Bedingungen im Gelände standhält. Ein Regenschutz rundet das Angebot ab. Damit ist es zu jeder Gelegenheit ein idealer Begleiter für Natur- und Vogelbeobachter.

Steiner SkyHawk 3.0: Qualität Made in Germany

Wer das Steiner SkyHawk 3.0 aus der ansprechenden Verpackung nimmt, der spürt die hohe Verarbeitungsqualität. Auf Anhieb macht es einen positiven Eindruck. Das mit NBR-Gummiwerkstoff armierte 128 x 147 x 61 Millimeter große Gehäuse ist griffig. Es ist salzwasser-, öl- und säurebeständig. Einem rauen Umgang im Gelände kann dem robusten, stoßfesten Fernglas aus Makrolon nichts anhaben. Durch die geringen Spaltmasse ist es gegen Spritzwasser geschützt und nimmt einen Sturz ins Wasser bis drei Meter Tiefe gelassen hin.

Die Lage der Daumenmulden auf der Unterseite und die seitlichen Kanten sind so geformt, dass das Fernglas rutschsicher und ausgewogen in der Hand liegt. Die Bedienelemente des Dachkanten-Designs sind ergonomisch angeordnet, sodass sie bei kalten Temperaturen mit dicken Handschuhen problemlos zu bedienen sind.

Solide Optik garantiert detailreiche Bilder

Die Optik des Steiner SkyHawk Fernglas 3.0 10×42 verfügt über eine hohe Kontraststärke. Durch die Mehrschichtvergütung aus Mineralien ist das Bildergebnis im Okular brillant. Bei Dämmerung oder schlechten Lichtverhältnissen liefert es helle, konturenscharfe Bilder mit einer hohen Detailwiedergabe. Nicht zuletzt trägt die große Objektivöffnung von 42 Millimetern dazu bei. Temperaturschwankungen von -20 bis + 70 Grad Celsius hält das Fernglas aus.

Das einzigartige Druckkammersystem und die Stickstofffüllung verhindern bei einem Temperaturwechsel das Beschlagen der Linsen von innen. Die optischen Gläser sind aus einem Ecoglas, ohne Arsen, Antimon oder weiteren umweltbelastenden Schwermetallen gefertigt. Die Dachkantenprismen verzeichneten zwar im Labortest geringfügig, was sich jedoch im Einsatz als nicht störend erwies. Das Okular vergrößert mit einem Faktor von zehn. Bei weit entfernten Gegenständen gibt das SkyHawk Details gut wieder.

Steiner 8033 SkyHawk 3.0 Fernglas (10-fach Vergrößerung, 42mm Objektive) grün
  • Brillante High-Contrast Optik
  • Innovatives Distance-Control System
  • Herausragende Robustheit
  • Durchdachte Ergonomie
  • Lieferumfang:Neopren-Tragegurt mit ClicLoc-Anbindung, Regen-/Objektivschutzkappen, hochwertige Tasche

Letzte Aktualisierung am 19.11.2017 um 10:38 Uhr / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

Ermüdungsfreie Handhabung

Überzeugen kann das Steiner Fernglas in puncto Handhabung. Die Muldenform auf der Unterseite liegt – auch für große Hände – an der richtigen Stelle. Es ist perfekt ausbalanciert. Längere Beobachtungen der Natur sind ermüdungsfrei möglich. Das Fokussierrad ist aus allen Handpositionen gut erreichbar. Mit klammen und nassen Händen oder mit Winterhandschuhen konnten wir im Test die Schärfe präzise einstellen. Das Scharfstellen erfolgt gut und rasch.

Die voreingestellte Entfernung des Fast-Close-Focus lässt sich mit einem Dreh betätigen und erlaubt ein Annähern bis auf zwei Meter an das zu beobachtende Objekt. Die hautverträglichen Augenmuscheln halten Wind und Zugluft ab. Brillenträger klappen die Drehschiebeaugenmuscheln lediglich um. Das mitgelieferte Trageband aus Neopren ist auf längeren Touren im Gelände belastbar. Das Klicksystem ermöglicht ein schnelles Ab- und Ankoppeln des 750 Gramm leichten Fernglases. Der Regenschutz kann ohne Geräusche zu verursachen abgenommen werden. Die im Lieferumfang enthaltenen Objektivkappen passen einwandfrei. Auch der Okulardeckel schützt das empfindliche Glas vor Beschädigungen.

Fazit

In unserem Test erhielt der Himmelsfalke fast die Bestmarke. Den halben Punkt, den wir nicht vergeben konnten, viel einer Kleinigkeit zum Opfer: Bei den vielen Vorteilen, die das Fernglas zu bieten hat, störten uns einzig die chromatischen Aberrationen. Bei ungünstigen Lichtverhältnissen entstehen diese Farbsäume an den Kontrastlinien der hell-dunkel Übergänge. Für uns persönlich allerdings absolut vertretbar.

Ob ein Rotwild im Unterholz, der Mäusebussard auf der Warte oder die Seemöwen in ihrer Strandkolonie – mit dem leichten Steiner SkyHawk 3.0 lässt sich das Wild detailgenau beobachten. Die kompakte Bauweise ermöglicht ein ermüdungsfreies Betrachten der frei lebenden Tiere. Die hochwertigen Materialien, die in dem SkyHawk verarbeitet sind, und die hervorragende Qualität des optischen Systems macht das Fernglas zu einem Allroundbegleiter mit hohem Niveau auf allen Outdoortouren, das sich mit Modellen aus den höchsten Preissegmenten messen kann. Nicht umsonst bietet der Hersteller eine 10-jährige Garantie.

Steiner SkyHawk 3.0

Steiner SkyHawk 3.0
95

Bildschärfe

10/10

    Kontrast

    9/10

      Verarbeitung

      10/10

        Preis-Leistungs-Verhältnis

        10/10

          Vorteile:

          • Tolle Bildschärfe
          • Großes Sehfeld
          • Wasserdicht
          • Sehr gute Verarbeitung

          Nachteile:

          • Leichte Farbsäume